Garbaty – Umfangreiches Sammelgebiet

garbaty1.JPG

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen Hallo

Habe heute von einen guten Bekannten, zu meinen 4 schon vorhandenen, 21 !!!!! Garbaty Zelluloidschilder dazubekommen.

Jedes  in einer anderen Farbkombination und ca. 27 x 19 cm gross.

2 hatte ich bei ebay drin, aber jetzt wieder rausgenommen, die gehören einfach zusammen.

Diese Schilder sind  unten mit „Original Semi – Glas Plakat-Industrie, Berlin S 59“ als Hersteller bezeichnet .

Bei einigen wurde in mühevoller Handarbeit daraus Semi-Licht ………. gemacht.

Darunter steht bei allen D.R.G.M. was für Deutsches Reich Gebrauchsmuster steht, sind dann doch wohl Vorkriegsschilder.

Sind noch andere Farbvarianten bekannt?

Garbaty ist ja eh dafür bekannt viele Muster hergestellt zu haben, welche nur 1x bzw. in sehr geringer Auflage vorhanden sind.

Kann mir jemand hier im Forum noch etwas über diese Zelluloidschilder sagen ?

Kamen diese jemals zum Werbeeinsatz in der damaligen Zeit ?

Freu mich schon jetzt die Teile an die Wand zu bringen !!!!!

Bedanke mich schon mal für Antworten und Beiträge zu diesen Schildern.

Grüsse aus Berlin und ne verrückte Woche allen hier,  Olaf

4 Gedanken zu „Garbaty – Umfangreiches Sammelgebiet

  1. Moderator Jens

    Krasse Ansammlung, die scheinen noch nie an der Wand gewesen zu sein,solche vielfalt habe ich noch nicht gesehen.mmm ich bin der meinung semiglas wird unterschätzt, ich habe ein schönes stück aus semiglas der Batschari Fabrik vin Ivo Puhonný signiert,und auf der Rückseite steht:
    wortwörtlich: „Dieses Plakat ist mit Simill Emaille überzogen, wodurch grosse Haltbarkeit bedingt wird.(D.R. Patent, sowie Patente in den meisten anderen Kulturstaaten). Es wird gebeten dasselbe öfters mit einem weichen Tuch, wie eine Glasscheibe, zu reinigen entweder trocken oder mit kaltem oder lauem Wasser, welches nicht schadet. Vielmehr dem Plakat sein ursprüngliches, glänzendes und vornehmes Aussehen wiedergibt.

    Plakatfabrik Kreemer & van Eisberg G.m.b.H.
    Alleiniger Fabrikanten und Patentinhaber
    Köln a. Rh.

    Wie man auf Emaille kommt frage ich mich, das zu verurteilende Wort „Kulturstaaten“ wurde anscheinend schon in den patriotischen 20er gebraucht aus dem der Entwurf angeblich stammen soll.

    Antworten
  2. schilderdani

    Finde ich prima,daß Du diese sicher einmalige Sammlung zusammen läßt!
    Dürfte in dieser Vielfalt nie wieder zu finden sein….

    Antworten
  3. maurer

    Hallo,

    alleine das foto ist schon wirksam, die waren nie aufgehangen, vielleicht entsprangen sie einer vertreter räumung oder eines alten zigarettenladens in berlin? ich erinnere nur an die f6 fabrik —- Garbaty Zick Zack Gipkens …..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.