Bilderrätsel für Ratefüchse – Welcher Automat wird gesucht…

No Gravatar

Marke und kurze Beschreibung wie er aussieht 🙂 oder Foto zeigen.

WP_20140302_004

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere ebay schilderjagd Angebote
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen
Verkaufsgalerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WP_20140302_003

Der Ort wo er im Keller wiederentdeckt wurde… schönes WE Jens

 

Share and Enjoy

7 thoughts on “Bilderrätsel für Ratefüchse – Welcher Automat wird gesucht…

  1. www.schilderjagd.de Beitragsautor

    Ja was denn nun Maggi oder Knorr ? Ich habe da letztens bei so einem Museum angerufen die sich ausschliesslich mit der Firma beschäftigten… die sagten… sowas gabs nicht… wer soll das Wasser dafür liefern damals ? Das waren doch keine Kaugummis oder Schokolade. Deswegen wollte ich vor der Bergung noch wissen wer den mal gesehen hat oder kennt.

    Antworten
  2. jens

    wenn ich die guten fotos habe und noch mehr input dann werden wir mal ein schönes frühjahrs liveseeing machen…

    Antworten
  3. Ralf

    …. da will dich wohl jemand veräppeln, ist der schriebs auch mit photoshop erstellt ? vielleicht kommt am 1.april jemand mit einem glühbirnenautomat von philips. die birne für unterwegs.

    Antworten
  4. hofnar

    moin jens!

    egal ob knorr oder maggi, ich weiss es nicht.

    deine „automaten mit wasser“ -theorie würde ich m.e. völlig verwerfen:

    – die betriebsanleitung zur befüllung liest sich wie bei jeden normalen „outdoor“ automaten.

    wo steht was von wasserbefüllung/wartung?

    wer hätte sich damals so eine aufwendige apperatur inkl. wartung überhaupt leisten können und wollen ?

    d.h. macht sinn das o.g. museum null info über nen „suppen-koch-automaten“ hat.

    es kann sein das einige des o.g.automaten auch in kneipen u. kantinen hingen inkl. heisswasser-selbstbedienung am tresen.

    (siehe auch den alten kaffeebohnen-mahl-automaten für eine tasse)

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  5. jens

    Ist kein Aprilscherz

    moin hofnar,

    ok maggi ist richtig,

    der museumsleiter war dieser ansicht, dass es keinen kapsel automaten um 1900 von maggi gab,das mit dem wasser war nur eine floskel im gespräch, wahrscheinlich weil es heute suppen automaten gibt die wasser aufbrühen. das war damals natürlich unmöglich. fotos und input hat der museumsmensch nicht bekommen , es war nur ein tel.gespräch in 5 min. ich glaube nicht das suppenwürfel in kneipen verkauft werden sollten, was für mich noch Näher liegt wäre ein Automatenrestaurant…. aber ich meine die waren dann auch nicht unbedingt aus Guss schwer und mit einem Dach etc. sondern teilweise aus Holz. usw. Dann wäre die Tante Emma Theorie schon möglich, Laden zu trotzdem Suppe immer da…. vor der Tür 10 Pf. rein fertig zu Hause dann kochen. Es sollte ja keiner hungrig ins Bett gehen um 1910.

    Automaten waren ja vorwiegend dazu da- wie du schon erwähnst um ware ausserhalb (outdoor) aber auch ausserhalb der Öffnungszeiten zu verkaufen. Natürlich gibt es einige Automaten die in Kneipen etc. standen aber die meisten, waren doch vor der Tür eines Tante Emma Ladens angebracht oder standen an Straßenecken, Biergärten draussen usw. umd dort zu verkaufen. Das war auch die Idee bei der Automatisierung ohne Menschen verkaufen.

    Und nun kommt ein wichtiger Punkt… auf Basis der Herkunfts und Fundgeschichte ist dieser Automat wahrscheinlich im Bahnhof angebracht gewesen und sollte Reisende und Wartende mit diesen Suppen bedienen. Wahrscheinlich gab es im Zug oder am Bahnsteig „kochend“ heisses Wasser, dann dass muss dazu zur Verfügung stehen, es steht auch auf dem Automaten drauf. Anhand einer kleinen techn. Veränderung am Automat im Laufe der Zeit kann man auch nachvollziehen dass es nicht so recht funktionierte , zb die ausgewickelten Kapseln im Schacht verklebten wohl durch die Luftfeuchtigkeit. Er kann nicht doll benutzt sein, Schächte ohne abrieb usw, die riesen große Emailleschildfront ist ohne Kratzer wie neu. Mehr dann im Liveseeing. Ich hoffe bis dahin noch etwas Informationen dazu zu sammeln. Es sind noch viele Fragen, zb wer war der Hersteller, warum gibt es so wenige davon oder gar keine ? Maggi war doch groß. Ein Versuch der sich nicht durchgesetzt hat vom Maggi Top-Werbefachmann in der Zeit Wedekind ? Mal sehen…..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu jens Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.