Für 10 Pfennig Kaffee.

Gerade einen alten Automaten bekommen, aus dem man sich früher Kaffee ziehen konnte. Einwurf waren 10 Pfennige, dann musste man den Knopf ziehen und die Kaffeebohnen fielen in die Mühle darunter. Jetzt nur noch kurbeln, dann rieselte der Kaffee unten in das Glas. Dieses war mit einem Kettchen gesichert, damit es nicht herunterfällt, oder damit es keiner mitnimmt… Leider hat ein mehr oder weniger begabter Zeitgenosse den Automaten zwischenzeitlich mit einem neuen Anstrich „verschönert“.

Da musste man sich den Kaffeegenuss noch richtig verdienen. Oder erkurbeln.

Bild

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere ebay schilderjagd Angebote
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen
Verkaufsgalerie
DIE SCHILDERJAGD TEIL 2 Auf den Spuren historischer Firmen und Markenreklame
Bild

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

3 Gedanken zu „Für 10 Pfennig Kaffee.

  1. hofnar

    moin wolf!

    dascha nen starkes stück!

    bitte noch die eingeweide zeigen.

    ist das oben ein sichtfenster für die koffiebohnen?

    würd ich aussen komplett entfärben.
    fettes beige hochglanz,oben mit schablone schwarz „kaffee“ + roten „pfeil“ und ein repro-decal drauf.
    fertich is die laube ;- )

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
    1. Wolf Beitragsautor

      Ja, Sichtfenster ist für die Kaffeebohnen. Das Innenleben ist komplett inklusive Kasse und Mühle unten, funktioniert wie am ersten Tag.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.