Früher 10 000 teuer heute ab 1 euro

Sollte früher immer 10-20000 Euro kosten. Nun wurde es für 1 euro eingestellt und es ist sagenhaft schon im dreistelligen Bereich.

http://www.ebay.de/itm/190607047513?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

10 Gedanken zu „Früher 10 000 teuer heute ab 1 euro

  1. dieter

    Du Untertreiber!!!!! Stand schon für 100.000.-
    und für eine dem tatsächlichen Wert des Schildes entspechendes Summe von ner Million drin. Das Ding würd ich aufm Flohmarkt für nen
    Fuffziger stehen lassen.

    Antworten
  2. flori

    Dann hat er seine bisherigen Unkosten schon bald wieder raus. .-) Bei den bisherigen Startpreisangeboten (99000, 45000, 11000 usw.) mußte er jedes Mal 4,80€ Angebotsgebühr bezahlen.

    Antworten
  3. pelzprimat

    i***m(privat),t****n(privat), s****o(privat) ist er selber-er führt also zur Zeit mit seinen 3 geboten-zu bedauern sind aber Ebayer, die auch nur einen Euro auf so einen Müll bieten.Sind die Leute blind und doof zugleich-Ich dachte, solche Ebayer gibt es nicht in der Schilderszene!? Mit das Hässlichste, was ich in 12 Jahren Ebay an Schild so gesehen habe!!!Für mich hat da jemand „a-a“ in sein Gehirn gemacht!!! Man erlebt auf dieser Plattform viele, denen ein paar Tassen aus dem Regal gekippt sind, aber der schießt den Vogel bei weitem ab!!! Dicht gefolgt allerdings von dem Menschen mit dem HAPAG-Blechschild(Kaufpreis bei Ebay: 739 Euro), dem Kios-Glasschild (Kaufpreis bei Ebay: 1247 Euro-Auktion beendet)und dem phänomenal gut erhaltenen Schultheissblechjungen!!!Auch der schiebt kräftigst mit eigenen Namen an und gaaaaaaanz unauffällig;-)))))!!!!!

    Antworten
  4. hofnar

    dumm ist der lloyd’s anbieter nicht !

    er hat es geschafft das alle über ihn reden.

    eine gut gemachte werbung.(immer wenn es bei 123 das einstellen nix gekostet hat ;- )

    und zum „über tisch zehen“ gehören immer noch zwei .

    die dummheit/unwissenheit wird nicht aussterben.

    also schilderjagd reinpfeiffen/wissen aneignen und augen auf bei schilderkauf!

    es kann so einfach sein.

    schön gruss
    hofnar (kloogschieter)

    Antworten
  5. mätu

    wie sage ich da immer gerne….selig sind die schwachen in ihrem geiste denn sie werden das lloyd schild nimals verkaufen 🙂
    hihi

    Antworten
  6. reklamemuseum.ch

    Das ist ein wahrer Experte, auch was die deutsche Sprache und bisher unbekannte Emailliertechniken angeht, man lese die Beschreibung und halte einen Moment lang inne:

    „Das Pferd und die Schrift auf dem Schild ist aus hauchdünnem Email überzogen“.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.