Frage zur Wolfshöhe? Verherrlichtes deutsches Motiv?

aus den 33er Jahren so wie neulich in der Debatte L.H. und die 30er erwähnt, oder nur ein Wolf der am Bier schnuppert. Denn es ist ja nicht die Wolfsschanze nur die Höhe.

Das älteste Seifenpulverschild mit einer Frau drauf. Lange vor Persil

6 Gedanken zu „Frage zur Wolfshöhe? Verherrlichtes deutsches Motiv?

  1. michl

    viel schöner und um einges seltener ist das bärenbräu/Neustadt an der Waldnaab…. die Idee ist die selbe, kann jemand dieses geile Schild zeigen??? ich meine nicht das zweifarbige was mätu schon einmal hier gezeigt hat…

    Antworten
  2. reklamemuseum.ch

    @maurer: auch meine Meinung, unter Nazi Schil verstehe ich was gaz anderes… Aber hier stellt sich mal wieder die Frage, was der Gratfiker von Beruf war… Auch wenns mir nicht gefällt: rotzdem ein imposantes Schild.

    Antworten
  3. reklamemuseum.ch

    @jens:’die Umfrage war missverständlich: die meisten, die „kommt mir nicht an die Wand“ gestimmt hatten, meinten damit eindeutige NS Schilder, so auch ich und 3 gute Bekannte.

    Antworten
  4. Jens Beitragsautor

    Achso , nee stand im Beitrag aber Motive der alten Reklame aus der Zeit , Hohlwein hatte keine hoheitlichen Schilder entworfen. Das sind ja Hinweisschilder, die bei uns eh verrufen sind soweit sollte es nicht gehen bzw. heissen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.