Frage zu Kosten Restaurierung von Emailschildern

Hallo, vielleicht ist meine Frage ja auch für andere Sammler interessant die auch nicht als Profisammler „durchgehen“. Ich habe keine Ahnung was eine gute Restaurierung von Emailschildern kostet. Ich meine hier aber nicht die High-End-Restaurierung sauteurer Exemplare mit super komplizierten Motiven, sondern die Restaurierung von z.B. Juno-Kirchenfenstern, Textschildern und Schildern mit einfacheren Motiven die sich auch ein Normalsterblicher leisten kann. Um hier ein besseres Gefühl zu bekommen, wo man kohletechnisch landet wenn man ein Schild mit Beschädigungen kauft wäre ich euch dankbar, wenn ihr hier mal ein paar Schilder einstellen könntet (super wäre mit vorher-nachher Fotos) und mir sagen könntet, was die Restauration gekostet hat und was gemacht wurde. Dafür wäre ich euch echt dankbar. Liebe Grüsse aus Hamburg, SammlerHH

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

6 Gedanken zu „Frage zu Kosten Restaurierung von Emailschildern

  1. uwe

    Hi Sammler HH,

    es gibt Schilder die extrem schwer und im Ergebnis eher unbefriedigend zu restaurieren sind. Dazu gehören alle Maggiteile mit blauen Hintergründen und die Ramafrau ebenfalls wegen des blaus. Persilfrauen oder Greiling und Junokirchenfenster sind sehr einfach weil das grün und das blau bzw. rot perfekt zu machen sind. Bei meinem Restaurator kosten angesetzte Ecken aus Fasermatten pro Ecke 50.-€, bei Schlosserarbeiten (Schweißen) wird es teurer. Eine faustgroße Beschädigung einer Farbe kostet ebenfalls um die 50.-€. Ich kann dir gern mal Fotos von vorher / nachher zeigen. Liegen im Moment nur in Papierform vor. Das Berliner Kindl in dem Beitrag zuvor würde um die 200.-€ plus Porto kosten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.