Fahrt Leuna- Fassaden- Reklame um 1930-

Im Gegensatz zu Email- und Blechschildern, die nach fast 100 Jahren ihres Aufkommens überhaupt nicht mehr an den Häusern zu finden sind, können mit etwas Glück  in manch Städten und Gemeinden auch heute noch, hier und da, andere alte Reklamebotschaften entdeckt werden.  Hohe Giebelwände an markanten Punkten wurden- wie heute auch üblich- als Werbefläche genutzt und dementsprechend mit Farbe oder in schwarz/weiss gestaltet.

In wenigen Fällen werden diese Reklame-Schriftzüge längst vergangener Tage wieder hergestellt und restauriert, denn die meisten von ihnen fallen und fielen der Sanierung zum Opfer, so wie wahrscheinlich auch bald der Reklameschriftzug der Leuna I.G. aus den 30er Jahren, der hier auf einem Mehrfamilienhaus prangt.

100_1190.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

Zu erkennen ist der typische Slogan „Fahrt Leuna“. Alle mir bekannten Fassadenwerbungen großer bekannter Marken entsprechen in den meisten Fällen der Gestaltung in Schrift und Bild, so wie diese auch auf Emailschildern Verwendung fand.

Darunter befand sich ein Hinweis  in Sütterlin-Schrift. (unlesbar leider, wahrscheinlich ein Hinweis zum Standort der Tankstelle im Ort)

100_1189.jpg

Anzuschauen ist diese alte Werbung hier:


Größere Kartenansicht

Passend dazu der Fund von Alex:
Dieses Leuna-Schild hat Alexander Entzminger ( www.entzuendlich.de und von www.sammelsuria.de ) in Karlsruhe-Durlach fotografiert. Er entdeckte es zufällig, als er aus dem Treppenhausfenster in den Garten schaute. Wahrscheinlich lohnt sich ein Ausgraben nicht. Falls jemand Interesse hat, kann er gerne den genauen Ort angeben, dann aber bitte unter Absprache mit dem Grundstückseigentümer ausbuddeln. 🙂

leuna.jpg

leuna_2.jpg

Vielen Dank für die Fotos an Alex

Falls auch ihr in den Orten Eures Schaffens alte Werbeschriftzüge entdeckt, dann her mit den Fotos.

Tankstellen-Reklame aus Email:


Wichtige Nachricht für alle MS Explorer Nutzer:

Microsoft hat den Blog aus Versehen als Phishingseite deklariert, deshalb kann es zu einer Warnung kommen. Nach eine Kontaktaufnahme habe ich folgende Mail erhalten;

“ Vielen Dank, dass Sie uns bezüglich der folgenden Webseite kontaktiert haben:  http://www.schilderjagd.de/?p=1565#comments.

Wir haben Ihre Information bezüglich dieser Webseite geprüft und die falsche Einstufung korrigiert. Vielen Dank, dass Sie uns darauf aufmerksam gemacht haben.

Obwohl wir die falsche Einstufung korrigiert haben, kann es sein, dass die Veränderungen erst nach 24 Stunden sichtbar werden.

Falls die falsche Einstufung noch 24 Stunden nach dem Erhalt dieser E-Mail vorhanden sein sollte, lassen Sie uns das bitte wissen. Antworten Sie dafür direkt auf diese E-Mail. Senden Sie bitte keine Antwort, wenn das Problem nicht weiter bestehen sollte.

Vielen Dank,
Microsoft SmartScreen/Phishing Filter Support“

Damit sollte die Sache dann aus der Welt sein. Ich angel nur Fische. 🙂 besonders gerne große Exemplare.

Gruss in den Blog Jens

4 Gedanken zu „Fahrt Leuna- Fassaden- Reklame um 1930-

  1. mijomueller

    Hallo Jens
    in winthertur hat man vor einigen Jahren ein Haus abgerissen und fand danach an der Giebelseite des Nachbarhauses ein Werbebild, das dermassen sensationell war, dass diese Giebelwand sofort unter Denkmalschutz gestellt wurde. Der geplante Neubau der an Stelle des Abrisshauses erstellt werden sollte musste daruafhin komplett umgeplant werden. Die Vorgabe war, dieses Gemälde muss in jedem Falle sichtbar bleiben und restauriert werden. Ich werde bei gelegenheit darüber schreiben. Das Bild muss ich erst dazu schiessen, es sind immerhin 120 km von mir entfernt…
    Gruss Michl

    Antworten
  2. Moderator Jens Beitragsautor

    Hallo Michl,

    da bin ich gespannt freu mich drauf, ich liebe Häuser wie alte Laden- und Geschäftsgebäude, Fabrikhallen, Stilhäuser mit Reklame- Geschichte und vor allem Architekten, die das bei der Sanierung erkennen. 😉 Gehört ja auch zum Thema oder ist da der Domainname schilderjagd.de doch etwas artfremd?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.