Er ist fertig.

No Gravatar

Einige von Euch werden sich vielleicht noch an den schönen Automaten erinnern, den Jens hier neulich vorgestellt hat:

http://www.schilderjagd.de/?p=47324

Nun… geboten, gekauft, abgeholt. Dann ab in den Keller. Vom Dreck der Jahrzehnte befreit, Gehäuse behutsam aufgearbeitet unter Erhaltung des Originallackes, Mechanik gewartet und umgestellt auf Funktion ohne Münzen, Elektrik erneuert. Die Warentrommeln mussten neu lackiert werden, auch das Gehäuse hat innen neuen Lack bekommen. 

Hersteller Ferdinand Florstedt, Berlin um 1950, in der seltenen Hochkantform. Die Ausführung im Querformat in rot vom selben Hersteller hängt gegenüber. Nun sind es schon 9 Automaten. Ab wann ist man eigentlich Sammler?  🙂

ff1.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere ebay schilderjagd Angebote
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen
Verkaufsgalerie ff2.jpgff3.jpg

Share and Enjoy

10 Gedanken zu „Er ist fertig.

  1. Börse Dottikon

    Lieber Wolf.
    Es ist keine Frage „ab wann“ man Sammler ist. Man hat es einfach im Blut oder nicht. Und es wird nicht dein letzter Automat sein, da lege ich deine Hand ins Feuer (smile).
    (Übrigens ein sehr schönes Exemplar und es hat einen idealen Platz!)

    Mir sagte einmal ein wirklich alter Sammler:
    „Es gibt zweierlei Menschen, Sammler und Langweiler.“

    Antworten
  2. Dold

    HUT ab, das benötigt ein feines Händchen und viel Liebe zum Detail. Alleine die Wirkung dieser gefächerten Räder an einer Wand find ich ausgereift.

    Antworten
  3. Wolf Beitragsautor

    @ uwe: Auf dem oberen Bild siehst Du schon die erste stilechte Befüllung in der unteren Trommel: Storck Riesen!
    Plomben ade´… 🙂

    Antworten
  4. markuss

    als Sammler wird man(n) glaub ich geboren und die Überleitung zum Spinner ist dann fließend 😉

    Klasse Teil, saugut gemacht…

    Antworten
  5. Emir

    Hallo Wolf, das sind echt Haaaammerteile!!

    Ganz tolle Arbeit von dir : Respekt

    Sammeln dient der persönlichen Weiterbildung in der Freizeit, da sich Sammler in der Regel mit Aspekten ihrer Sammelobjekte auseinandersetzen 🙂

    Quelle : Wikipedia

    Antworten
  6. Jens

    Moin Wolf, da ist der gute Automat ja in die richtigen Hände gekommen. 🙂 Glückwunsch. So einen in quer gabs bei unseren Antikhändler des Vertrauens immer für 200 € zu kaufen. Nu ist er auch weg.

    Antworten
  7. flori

    Tolle Arbeit, die sich gelohnt hat!

    markuss hat Recht, als Sammler wirst du gebohren.

    Bin mit Streichholzbildchen angefangen, dann kamen natürlich Briefmarken, dann Pinns und nun Emaileschilder.

    Jedes Gebiet hat zu seiner Zeit viel Freude bereitet.

    Gruß
    Flori

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.