Enver aus den 60er/ Conti Hand

No Gravatar



Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere ebay schilderjagd Angebote
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen
Verkaufsgalerie

Share and Enjoy

14 Gedanken zu „Enver aus den 60er/ Conti Hand

  1. Börse WOHLEN-Dottikon

    Abgesehen vom Entstehungsjahr dieses Schildes:
    Für mich persönlich gehört das ENVER BEY -Motiv zu den Top-Ten der emaillierten Werbegrafik!
    Für diejenigen, die es (noch) nicht wissen, es gibt formatmässig zwei Varianten, 50x50cm und 60x60cm. Das kleinere ist bei intensiver Suche noch aufzutreiben, die paar wenigen grösseren Exemplare sind kaum mehr zu bekommen. Siehe «Kunsthaus Zacke», Auktion 18. Juni 1996, Lot 428.

    Antworten
  2. Hannes

    In den 60 er Jahren wurden noch keine Repros gemacht.
    Das Enver Bey ist aus den späten 1990er Jahren wen nicht nach 2000.
    Bei den Schildern kann man das mit dem falschen Alter machen bei einer Frau nicht.

    Antworten
  3. Salem

    Apropos Frauen wie heißt es die eBay Huren…wie einfach gestrickt und langweilig muss das Leben der privaten Sammler sein, die ständig die selben Schilder bei eBay zu Mondpreisen anbieten. Immer wieder und immer wieder das nennen die dann Sammlungsauflösungen ?

    Antworten
    1. Börse WOHLEN-Dottikon

      Salem, die «Sammlungs-Auflöser» im Ebay scheinen nicht so deine Freunde zu sein … mir kommt es auch etwas seltsam vor, Schilder 20mal oder mehr durchs Ebay laufen zu lassen. Da würde ich die Schilder vielleicht doch einmal einer live-Auktion überlassen, u.U. würden bessere Preise erzielt, auch wenn man den Veranstaltern einen grösseren Prozentsatz an Aufgeld abliefern muss.

      Antworten
  4. andreas hanke

    Moin, kann ich auch nicht ganz verstehen. Ich weiß um wen es geht, und muss aber Anmerken das es sich wenigstens um wirklich gute Schilder handelt;. abgesehen von den Preisen ;-)…..vielleicht auch nur „Publik“ machen und warten bis der erste ausländische Kunde mit viel Geld anbeißt, weil das Sammelgebiet dann endgültig in die Kunst rutscht. Sollte das so sein….weiter so….wenn nicht auch egal, schön geträumt.
    Gruß
    Andreas

    Antworten
    1. Börse WOHLEN-Dottikon

      Ich habe natürlich nur gesagt, was ich u.U. tun würde … es soll keine Empfehlung sein, schliesslich muss jede/r selber wissen, wann, wie und zu welchem Preis sie/er Schilder verkaufen will.
      Und wer weiss, unser Sammelgebiet rutscht vielleicht schon einmal in die Kunst. Wenn die Preise sich so weiter entwickeln, wie bei der letzten Waue-Auktion, kann das durchaus sein, den einen wird das recht sein, den anderen nicht.
      Noch zum unteren Kommentar ein ENVER zu finden:
      Einfach nie aufgeben, hartnäckig bleiben, manchmal muss gut Ding Weile haben. Ich habe auch schon jahrelang ein Motiv gesucht und plötzlich war es in der Sammlung … … ich weiss, das ist kein Trost.

      Antworten
  5. andreas hanke

    ….ich seh das übrigens ganz pragmatisch;,nen Grimmstein hat vor 10 Jahren ca. 150-200€ gekostet;, Heute 380-480€ (und ich hab immer noch keinen), Hauswaldt Mädel vor 10 Jahren ca. 1800-2000€, Heute 6-800€ im selben Zustand., nur als Beispiel. Alle Welt´s Schilder befinden sich im Wechsel Verfall, wobei „richtig gute“ Schilder wahrscheinlich immer mehr an Wert gewinnen. Sammlermeinung nicht zwingend teilbar;-)

    Antworten
  6. ABC

    Lieber Gott lass es …. regnen… von ebay Dachbodenzeugs zur Kunst und zu reichen Millionären …. kommen wir jetzt alle ins Fernsehen ?? Bleibt auf dem Teppich. Preise auch bei der Kunst entstehen auf Grund von Angebot, Nachfrage und Auktionspreise oder beziehen sich auf Händlerverkaufspreise aus Katalogen, Listen. Ein beschädigtes Maggi Türschild und andere ausgelutschte Dropse für 890 € und mehr anzubieten aus Sammlungsauflösungen oder ein Edeka Repro für 36 000 fort folgend was da gelistet wird, hat ganz sicher nichts mit Pionierarbeit zu tun. Ich denke nur an die Verkäufer bei Kleinanzeigen in Leipzig Flohmarkt und überall die Schilder anbieten und was wird dann gesagt… kostet Maggi bei ebay aber 900 € …. zwischen Angebot und Verkauf unterscheiden fällt schwer. Durch diese Wucherpreise ,die einfach nicht stimmen wird das ganze Sammelgebiet beschädigt. Danke ihr Jungpioniere. Fragt doch mal Waue und Co was die darüber denken, nämlich gar nichts für die ist das Internet der Restmüllbehälter einschließlich eure Senf Kommentare und die ebay Träumer.

    Antworten
  7. Norbert Rühl

    Grossartig. Vielleicht kaufen sich die Waffen Millionäre von Rhein Metall die weissen Persilschilder bei eBay für Mios und nennen es Kunst. Viel Spaß und viel Spaß beim Platte auflegen.

    Antworten
  8. www.schilderjagd.de Beitragsautor

    Hauptsache das Sammelgebiet und die Schilder landen nicht bald im Ausguss der Geschichte. Die Blase platzt durch Verdummung, Gier, Fälschungen und „Was ist das wert“ Mentalität und mit Schildern werden wieder Hühnerställe gebaut. Wäre auch schade aber auch nicht zu ändern und der Gedanke auch gar nicht so schlecht diese Hühnerställe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.