Emailleschild SEEHOTEL du LAC

Ganz ruhig bleiben, nun wird sich endlich rausstellen wieviel solch ein Hotel du Lac Emailschild kostet, denn wir wissen ja vom Verkäufer, das die Auktionen zu Ende laufen.

Vor dem Anklicken ein Korn trinken 🙂

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

19 Gedanken zu „Emailleschild SEEHOTEL du LAC

  1. uwe

    7000.-€ für das Teil werden nicht mal annähernd ausreichen. Kein Preis unter 10000.-€ wird ausreichen. Darauf wette ich gern eine Tafel Schweizer Schokolade…(davon kann ich mir dann nämlich ganz viele leisten, weil ich das Schild für unter 10.000 Euro gekauft habe und dann teuer wieder verkaufe):-)

    Antworten
  2. mätu

    ups da könnte christof recht haben , dasselbe schild… der kleine schlag beim schriftzug konstanz ist aber sehr ähnlich…. wenn nicht gleich… wohl das übermalte abgemacht…. und nun ehrlich angeboten tollles teil zum glück wohne ich nicht dort sonst müsste ich bieten…:-)

    Antworten
  3. reklamemuseum.ch

    Vermutlich sind die 20 gar nicht unrealistisch, es steigt und steigt… ich kauf schon mal Schweizer Schokolade für die Wetten.
    OK, das Teil ist einmalig und genial, auch von der Grösse her. Aber absolut nicht makellos, s. Bilder und Text: „abgerostete Ecke profimäßig angeschweißt“… HALLO?! Ich dachte, ich zahle hin und wieder zu hohe Preise?!
    Was ist der Hintergrund, dass es wieder auftaucht? Ich glaubte es in Sammlerhänden verschwunden? Und weshalb nun so ehrlich ohne Retouchen (Kompliment an Sigi!)? Insider, rückt mal raus, was ist/war denn Sache das letzte Mal??? Und weshalb weht die holländische Fahne auf den 3 Türmen? 😀

    Antworten
  4. Jens Beitragsautor

    Unser frisch saniertes Seehotel ist ca. 50 m von mir entfernt , wenns davon so ein Schild geben würde ach was würde ich dafür geben 🙂 das ist ein Schild für den Heimatsammler unvorstellbar wichtig wie matü schon sagt wenn man da wohnen würde … Schaut euch mal die Webcam Fotos an da kann Hotel du Lac nicht mithalten 🙂
    http://www.fggkrakow.de/seehotel/seehotel.html

    Antworten
  5. sarottifan

    das schild ist sicherlich aussergewöhnlich, aber für meinen geschmack einfach zu schrill. ich stelle mir die frage, wie man eingerichtet sein muß, um für das schild einen geeigneten platz zu finden.

    Antworten
  6. Börse Dottikon

    Für mich stellt sich eigentlich nur die Frage, weshalb dieses Schild schon wieder zum Verkauf steht. Beim ersten Mal lag doch von den Erben des Hotels ein Gebot über 30 000 Euro (oder noch etwas mehr) vor?!
    Die Grafik ist etwas schriftlastig, was leider oft der Fall ist und wahrscheinlich vom Kunden bestimmt wurde, weniger wäre da – auch werblich – oftmals mehr. Die Farbgestaltung und vor allem die Emaillierung, komplett im Einfüllverfahren ist natürlich sagenhaft.

    Antworten
  7. maurer

    Es hatte die Funktion als Hinweisschild, mit Sicherheit das teuerste Hinweisschild der Welt. Zum Endpreis würde ich mich niemals festlegen, es kann in jeder Hinsicht für Überraschung sorgen. Einmalig ist die Herstellungsweise, fast kein anderes Schild ist großflächig so emailliert. Die Gründe des Verkaufs stehen doch in der Auktion.

    Antworten
  8. FNler

    Das Schild ist der hammer!!!
    Ich hab es schon live gesehen mir fehlt nur leider das nötige kleingeld:)
    schild bringt 100%ig um die 50 000€.

    grüße vom bodensee

    Antworten
  9. michl

    als ich das schild zum ersten mal mitte der 80er gesehen habe (uwe erinnere dich an bayreuth*) galt es damals schon als „mutter aller emailleschilder“
    die geschichte dahinter ist hoch interessant und wurde von unserem mitleser emailleliebhaber schon mal recherchiert. ich weiss nicht ob ich sie noch richtig zusammenbringe. Bernd…* ! Komm erzähl doch kurz ein paar Stichworte!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.