Ein Kaffee bitte Frau Meyer oder der Thaga Mann muss nach Hause gehen

Auch ein Hamburger Kaffeeschild inwieweit es dem Thaga Mann Konkurrenz machen kann weiss ich nicht jedenfalls wohl mit eine der teuersten Schilder zum Thema. Evtl. ein Ostfund 🙂

http://www.ebay.de/itm/110973936645?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

16 Gedanken zu „Ein Kaffee bitte Frau Meyer oder der Thaga Mann muss nach Hause gehen

  1. pelzprimat

    …es zeigt einfach, dass die jägergemeinde nach knallern giert und sich offensichtlich auch durch falsche „zustandsbewertungen“ nicht beirren läßt (hier genannt zustand 1,ich denke eine 2 oder eine 2- muss man hier, wenn man objektiv fair bleibt, geben-schönreden geht einfach nicht- schäden bleiben nun mal schäden!auch wenn man das als verkäufer nicht wahr haben will!)oder geht es hier so zu wie bei herrn zacke, der auch seltene schilder vielfach besser bewertete als durchschnittszeug???
    schön ist aber, dass man endlich mal wieder ein wirklich tolles schild zu sehen bekommt neben dem ganzen reprodreck, trümmerlotten und versicherungsschildern(leider sind die meisten völlig undekorativ, trotz des zum teil hohen sammlerwertes)-für letztere bemerkung werde ich sicherlich wieder ne schelle bekommen…..

    Antworten
  2. Jens Beitragsautor

    zum glück hat sie den zuckerguss um sich rum noch nicht verspeisst, ich tippe… achne diemsal lass ichs lieber sein ging ja neulich mit SM auch in die Hose.

    Antworten
  3. pelzprimat

    Ob des Verkaufspreises bin ich sprachlos!!! Ein Schild, welches nach objektiven Bewertungskriterien aller bestenfalls und mit sehr viel Wohlwollen eine „2“ verdient, erzielt so ein Ergebnis. Ich hätte für das Teil keine 3000 Euro gezahlt-so niedlich die Kleine auch ist…..!
    5 Motivtreffer, c. 18 im Hintergrund zzgl Rand und Eckschäden, Kratzer gar nicht erwähnt, da wurde wohl mal kräftig Weihnachtsgeld ausgegeben! Na dann „Herzlichen Glückwunsch“ dem neuen Eigentümer…!

    Antworten
  4. schilderdani

    Es kann halt nicht jeder so mit Geld um sich werfen wie unser Promi marco,der ja mit zahlreichen Fotos im Blog bereits die Wertigkeit seiner Sammlung dokumentiert hat….

    Antworten
  5. Tabalu

    Die Stadt der „Plasterschisser“ muß wohl eine griechische Exklave gewesen sein. Die Hellenen, allen voran Sokrates haben die Ironie „erfunden“ und der aktuelle Abkömmling dieses Philosophen heisst vermutlich Dani oder so ähnlich…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.