Ein frühes Grudekoks Koksschild was ich nicht kannte oder „Koks brachte schon immer viel Kohle “ Unbekannter Hersteller?

So nun ist Schild Nr. 1 geputzt.  Patina und Farbreste sind ab und der Glanz ist einwandfrei. Der gewellte Rand ist ja witzig und auch der Spruch „Jahresleistung etwa 28 000  Doppelwagen“  Achso „etwa“  da können es ja Pferde-, Eisenbahn- oder Handbollerwagen gewesen sein 😉

Kennt jemand das Schild  bzw. den Hersteller „Leipziger Emaillier Werk Carl Hoep“ ??? Ich habe alle meine Verzeichnisse durchgeschaut und nix gefunden.

100_1561.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

Unterschiedlicher können Kohle Schriftschilder nicht sein: Hier Klicken noch ein Kohle Schriftschild

100_1562.jpg100_1563.jpg 100_1564.jpg

11 Gedanken zu „Ein frühes Grudekoks Koksschild was ich nicht kannte oder „Koks brachte schon immer viel Kohle “ Unbekannter Hersteller?

  1. mijomueller

    toll, nie gesehen, klasse grafik, einfach und doch soooo eindringlich. nicht vom anderen riebeck trennen das wäre eine sünde

    Antworten
  2. Jens Beitragsautor

    daniel muss passen finde werbung für koks auch ganz nett 🙂

    thomas aha danke habe nichts gefunden dazu, das ulrich ist ja grafisch auch einfach aber sehr wirksam übriges hat der riebeck hier auch was mit der leipziger brauerei zu tun?

    olaf ja wundert mich auch immer wieder mit dem michel brikette habe ich das auch noch vor, bin gespannt wie die oberfläche da aussieht

    michael beide hängen schon nebeneinander hand in hand , der siegfried soll wohl der aus dem niebelungenlied sein, ( Schild ist ja spät so um 1935-40 entstanden) ist auch noch schön farbig und hochglänzend

    mehlsack danke ich staune auch immer wieder was es noch alles so schönes unentdecktes gibt … schilder jagen macht spass 😉

    Antworten
  3. schilderdani

    Bin eigentlich kein Fan von Koksschildern 😉
    Aber dieses Riebeck ist wirklich herrlich in dem signalorange und mit dem gezackten Rand. Und dann noch in diesem Topzustand,sieht ja fast ungehangen aus – kaum zu glauben!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.