EDENKOBEN 2013

Edenkoben war wieder eine Reise wert.
Am Samstagnachmittag erspähte man während des Aufbaus der Tische wie immer mit Blicken nach vorne, rechts und links bereits ein paar Favoriten. Und die Gedanken kreisen wieder um das Problem, wie hoch diese Schilder im Preis wohl angesetzt sind und wie das wieder finanziert werden kann.
Abends traf man sich zum traditionellen Essen beim Zyprioten. Es ist jeweils eine optimale Einstimmung auf den folgenden Tag mit spannenden Gesprächen, es werden aber auch dutzende Bilder auf Smartphones herum gereicht und fast zu jeder erlegten Trophäe gibt es eine passende Geschichte.Am Sonntagmorgen früh das Warten auf die Türöffnung. Natürlich sind die ersten Earlybirds schon lange da und auch die Händler, welche erst sonntags angekommen sind. Nun, auch dieses Jahr schlug die Kirchenuhr dann endlich achtmal und der Strom von Menschen und Schildern lief mit beeilten Schritten hinauf in den Saal.

Und das Schilderangebot war wahrlich wieder überwältigend:

l-007.JPG

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere ebay schilderjagd Angebote
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen
Verkaufsgalerie
DIE SCHILDERJAGD 2. Auflage Auf den Spuren historischer Firmen und Markenreklame mit EXTRA TEIL "FÄLSCHUNGEN"

l1100192.JPGl1100196.JPG

l1100204.JPG

Auch Aschenbecher, Figuren, Spiegel usw. waren in reicher Auswahl da.

l1100181.JPG

l1100203.JPG

Auch topseltene Schweizer Schokoladeschilder.

l1100223.JPG

l1100201.JPG

Welches ist nun dann schönste Tantchen im Lande? Mit Komma, ohne Komma, schabloniert oder flach emailliert?

l1100182.JPG

Eine Auswahl der absoluten Topware.

l1100176.JPG l1100177.JPG

l1100178.JPGl1100179.JPG

Schilder mit traumhafter Emaillierung!

l1100221.JPG

Der bereits bekannte Hohlwein wurde von der störenden Spachtelmasse befreit. Ein absoluter Email-Traum, – einer der genialsten Entwürfe des Meisters, wenn nicht der beste überaupt. – Ihn so lassen, teilrestaurieren oder ganz restaurieren ist hier wohl die Frage?

l1100198.JPG

Und dann noch Leute, Leute Leute … trotz allen Unkenrufen hatte es gestern Freunde alter Reklame en masse. Anscheinend so viele wie noch nie in Edenkoben.

l1100211.JPG

l1100220.JPGl1100215.JPG

l1100207.JPG

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

28 Gedanken zu „EDENKOBEN 2013

  1. Ed. Laurens

    Hallo, danke für die schönen Fotos! Weiß‘ jemand vielleicht von wem das kleine „Problem-Cigaretten“ auf dem 4. Foto ist und ob es verkauft wurde?
    Vielen Dank

    Antworten
  2. Reinhard

    Mir fällt immer wieder bei Fotos von div. Veranstaltungen auf, daß unsere Gemeinschaft langsam in die Jahre kommt….(-:
    Frage mich was kommt nach uns und hat die Jugend
    überhaupt ein Interesse an unseren guten Stücken?
    Wir haben zu den meisten Stücken einen Bezug oder
    es sind gewisse Erinnerungen verbunden.Meine Kinder würden nur einige wenige Stücke behalten, z.B. das kleine Oetker-Türschild mit dem Befestigungsloch in der Mitte, ,, der kleine Messingkopf der Schraube hat mich immer an eine Rosine im Kuchen erinnert, wenn ich in der Küche gesessen bin!“ ( O-Ton meiner heute erwachsenen Tochter)

    Antworten
  3. Emir

    @Reinhard: Wenn ich mir die Fotos vom Ruedi anschaue
    sehe ich nur Topschilder zu Top Preisen!
    Einsteiger Schilder gibt es da kaum noch.
    Unsere Schilder können nicht mit halten gegen Ipud,
    iped,Wii,Flatrat oder wie der ganze Mist auch heist.
    Sammler gehen sammeln und nicht chatten.
    Bin grade dabei meinen Sohn(11)mit einzubinden in meine Sammelleidenschaft.

    Antworten
  4. Reinhard

    Gebe Dir recht Emir, habe in den 80ern mit dem Sammeln begonnen,da waren die guten Stücke oft noch im Austausch gegen eine andere Blechplatte für die Gartenbeet Umrandung oder das defekte Dach der Gartenhütte zu bekommen (-:
    Wollte erst vor Kurzem Jüngere für mein Hobby begeistern, Antwort:,,Ein Replikat tut’s auch,
    wenn das Motiv gefällt und Geld spare ich mir auch noch“. Ok, jedem das Seine.

    Antworten
  5. uwe

    Die Schilder auf Bild 4 gehören einem Sammlerkollegen von mir. Ich werde ihn bitten, die Anfragen hier zu lesen. Dann wird er sich sicher melden!

    Antworten
  6. Börse Dottikon

    Emir, wenn ich von Veranstaltungen Fotos mache und dann hier veröffentliche, möchte ich nur, damit andere am Anlass teilhaben können. Ich denke, das ist ein Sinn dieser Website (?).
    Und es gibt immer noch sehr viele gut gestaltete Schilder zu relativ günstigen Preisen, die grosses Potential nach oben haben, wie zum Beispiel dein vorgestelltes „Loser zum Winner“. Auch die heute teuren Schilder hatten nicht immer diese kräftigen Preise, – abgesehen davon gibt es auch immer Geschmacks-Schwankungen. Falsch handelt eigentlich nur der, welcher diejenigen Schilder kauft, die gerade im Trend sind.

    Antworten
  7. Ralf

    Tach,

    ersteinmal Dank dass auch hier mal ein schöner und guter Bericht kommt von der Börse in Edenkoben. Gebe Börse Dottikon 100% Recht dass wir uns daran erfreuen was dort zu sehen ist ! Ich kann Emir gut verstehen; nach dem enormen Preissprüngen der letzten Tage, Monate und Jahre bei guten bis sehr guten seltenen Schildern, sind auch die Angebote auf den Tischen rapide gestiegen. Damit meine ich jetzt nicht gepinselte Ware sondern hochwertiges gutes Zeug. Das da die Jugend keine Lust mehr hat, ist mehr als glaubwürdig.

    @Börse, „Entgegen dem Trend jetzt kaufen.“ Welche Schilder sollten wir denn jetzt kaufen, die nicht im Trend sind und günstig. Grimmstein?

    Antworten
  8. Emir

    @Ruedi,deine Fotos sind toll!
    Danke fürs teilen!
    Aber gute Schilder zu relativ günstigen Preisen sind
    für „Jungsammler“ aber auch zu teuer!

    Wir alle müssten es den Jungsammeln vorleben das nicht
    der Preis entscheidet!
    Sondern die LEIDENSCHAFT muß im Vordergrund stehen.

    Grüße in die Schweiz

    Antworten
  9. KlausGP

    Ergänzend zu allen Bildern, Preisen und Jung-Alt-Diskussionen: Wäre alles nicht möglich, wenn Wolfgang die Arbeit, eine Börse zu organisieren, nicht jedes Jahr auf sich nehmen würde. Hierfür herzlichen Dank! Auch für die super Versorgung mit Kuchen, Suppe, neuem Wein…
    Und nicht zu vergessen, die Flasche Wein für mich. War eine gelungene Überraschung.

    Antworten
  10. Dieter Schadowski

    Viel zu wenig Fotos von der Pracht die uns für 5 Eur Eintritt geboten wurde. Ich freue mich Jahr für Jahr im Oktober dieses Fest für die Augen erleben zu dürfen. Wolfgang sein Respekt vor den Ausstellern, die schon 10 Jahre kommen, war ganz enorm. Die Aussteller mit den höchsten Teilnahmen bekamen Pfälzer Wein, eine sehr schöne Geste. Mir hat der Besuch Spaß gemacht und meine Kenntnisse vertieft.

    Antworten
  11. Mirko

    Hallo,

    ich bin junger Sammler. Seit etwa drei Jahre dabei. Ich frage mich jedesmal warum diese Schilder denn nicht bei ebay oder facebook angeboten werden, wenn es doch Verkaufsware ist. Dort werden ja auch diese Preise erreicht. Es sind immer die gleichen Schilder die auf den Bildern zu sehen sind. Ich bedenke mich auszudrücken, dass es sich wie „KLAUS GP“ zu sagen erfreut, um einen interen Kreis handelt. Wein wird verschenkt, Essen gehen etc. Eine Großfamilie trifft sich zum Schilder angucken. Wenn ich mit meinen drei Jahren Schilder-Erfahrung ad hoc dort hinfahre, male ich mir wenig Spass aus. Um es besser auszudrücken, Geldsäcke zeigen was sie zu bieten haben. Entschuldigt wenn ich mich so ehrlich ausdrücke, wie ich denke.

    Antworten
  12. michl

    mirko, ich habe selten so einen blödsinn gelesen,(sorry) frag mal ansgar, der ungefähr so kurz sammelt wie du, er war mit uns essen und er war drei tage in edenkoben, hatt alle alten hasen kennen gelernt und wurde herzlich aufgenommen, max (der bäcker) und andere jungsammler waren ebenfalls sehr lange vor ort und hatten keine scheu auf die profis zu zu gehen. komm einfach hin, mach mit und freu dich dran.
    auch emirs einwand ist quatsch (sorry) wenn er meint es waren nur hochpreisige sachen da zu teuren preisen, meine etwas besseren schilder habe ich vertauscht, etwa 6-7 habe ich verkauft zu preisen zwischen 20 und 150 (weit unter meinen EKs) einfach um ein bisschen Bares um zu setzen. Das Teil zu 20 war ein Schildchen „Mopedkennzeichen hier zu haben“ was ein Vater für seinen kleinen Bub gekauft hat, der war ungefähr 10 oder 12…
    Ich stelle fest (in Edenkoben und auch auf Facebook) Jungsammler gibt es viele, manche selbstbewusst und mutig, andere eher schüchtern und zurück haltend. Aber alle mit dem virus infiziert, das ist doch klasse. (schade dass meine beiden Söhne nicht dazu gehören)

    Antworten
  13. Börse Dottikon

    Mirko, ich muss Michl leider recht geben … mach‘ den ersten Schritt und du wirst sehen, wir älteren Sammler nehmen sehr gerne auch junge Leute in unseren Kreis auf, – ohne herablassend zu sein.
    Die allermeisten von uns standen anfänglich auch vor einem riesigen Berg mit zig Wünschen und Träumen, aber die liessen sich auch nicht von heute auf morgen realisieren. Vielleicht sind in meinem Bericht etwas überwiegend gute Schilder abgebildet, aber soll, darf man die nicht zeigen?

    Antworten
  14. Jens

    @mirko jeder hat mal neu angefangen, als ich in Hamburg und Berlin war 1999 oder so, als junger Sammler wurde man gut aufgenommen. Oder in Osnabrück diese Börse war auch immer sehr gut. In HBS habe ich neulich mit einem „Jungsammler“ -das Wort Jungsammler alleine ist schon Quark- gequatscht. Nach einem Tipp zog er glücklich los mit einem richtig guten Knorr Wimpel.

    Glückwunsch an Wolfgang für die gelungenen 10 Jahre und die vielen Gäste.

    Und nun zu den Fragen:

    Das schönste Tantchen im Lande 🙂 ist doch klar, meins an der Wand. 🙂

    Den Hohlwein restaurieren ja oder nein ?? Hilfe unbedingt so lassen, nix im Motiv ein glücklicher Treffer in der Schrift, und wer schaut denn auf den Rand bei so einem Teil. Es wäre nicht gut so ein Schild zu restaurieren. Schön Gruß ich( Mittdreissiger noch junger Sammler)

    Antworten
  15. Ansgar

    Hoi Mirko
    Du solltest echt mal zur nächsten Börse kommen. Das was Du glaubst zu wissen ist doch völliger Quatsch, Du kennst die Leute doch gar nicht.
    Die sind eigentlich alle ganz pflegeleicht 😀
    Spiel mit offenen Karten & dann ergibt sich der Rest von ganz allein.
    Eine Börse hat meiner Meinung nach sehr viele Vorteile gegenüber Ebay etc.
    Mann kann das Schild in die Hand nehmen und sieht was man kauft. Mann kann handeln & dabei gleich noch einiges über das Schild erfahren. Man lernt viele Gleichgesinnte kennen…..

    Es ist einfach geil einen Tag lang mit hunderten von Schildern in einem Raum zu sein, allein was es alles für abgefahrene Schilder gibt…..wenn ich da an die 2 Vailant Schilder denke die Micky nachher eingesackt hat… Hammer !
    Glaub mir, ich kann mir auch nicht alle leisten……
    Bei mir hängen gut 30 Schilder zuhause an der Wand, das teuerste bei knapp 400 Euro, aber die meisten zwischen 100 & 200 Euro. 80 % davon auf Börsen den Rest online gekauft.
    Du siehst, auch für „kleines“ Geld kann man dort einkaufen.
    Wir können uns auch gerne mal dort treffen.
    Gruss Ansgar

    Antworten
  16. Börse Dottikon

    Ansgar spricht mit seinem Blog wichtige Punkte an zum Besuch von Börsen, Treffen u.ä.:
    1) Die Leute trifft man live, man quatscht, führt „Fachgespräche“, trinkt zusammen einen Café usw..
    2) Riesige Auswahl an verschiedensten Objekten, das Eintauchen in die Szenerie.
    3) Schilder der Träume in die Hand nehmen, sie fühlen, spüren.
    4) Handeln, Schild wieder hinlegen, eine Runde drehen, hoffen auf einen letztlich tieferen Preis … und dann, im schlechten Fall, krutzitürken!!!, jemand anderer hat zugeschlagen. Oder im besseren Fall, der Besitzer merkt, dass die Preisvorstellung nicht zu halten ist und lässt mit sich reden. Und schon hat man stolz ein neues Objekt in der Sammlung!
    5) Tauschen. Eine schöne Seite des Sammelns und wenn beide Seiten zufrieden sind, ist das wunderbar.
    6) Oder Eintauschen. Vielleicht hat der Verkäufer einen Interessenten für ein Schild von uns. Dann wird der Neukauf gleich viel angenehmer (bei Internet-Käufen aus naheliegenden Gründen unmöglich). Nb. Von meinen teuren Schildern habe ich kaum eines ohne einen Eintausch gekauft. Der „Rekord“ liegt bei 8 Schildern + Aufgeld für einen Klaus Alpabgang …

    Antworten
  17. Paul VAN BIESEN

    Bonjour,
    c’est Paul ici pour la plaque émaillée Fisher Braü
    Je connais Paypall par les achats ONLINE
    Mais comment on fait dans ce cas ci…
    Cordialement,
    paul VAN BIESEN
    Rue Mont Saint Alban 49
    1020 BRUXELLES
    BELGIQUE
    0032 477 666 701
    N° de mon compte:
    ARGENTA BE 48 9731 1119 0427

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.