Echt… oder nur vergraben und wieder ausgebuddelt?

Habe für 20 Euro das angehängte Schild gekauft. Meint Ihr es ist orig. und alt? Die Vorderseite ist sehr sehr matt/stumpf und völlig glatt. Also genau das Gegenteil eines schablonierten/zuckerguss Schildes. Hersteller steht unten links: Torpodo Email mit Zeichen.

Wenn`s echt ist bin ich natürlich überglücklich! Erstaunlich, dass die beiden Befestigungslöcher sogut wie tadellos sind. Hing evtl. nur oben. Ecken recht spitz. Der Rost sieht echt aus da schuppenartig…. Ich glaube das war ein Bodenfund und die Oberfläche wurde dann behandelt. Dabei ist wohl der komplette Glanz flöten geganen. Der Bereich um die Rostinseln deutet auf eine `natürliche Alterung`des Schildes hin. Typisches Abplatzen, leichte Spinnenbildung und Farbe vom Eisenoxid auf dem Email. Oder nur die Oberfläche wurde fein geschliffen da der Rost noch nicht weg ist??? Wäre doll wenn Ihr mir zu 101% sagen könntet, ob`s echt oder gefaked ist. Schild ist rel. leicht da schön dünnes Trägermaterial was ganz ähnlich/genauso ist wie bei meinen anderen echten Tür und Tresenemailschilder! Wölbung des Schildes vorhanden aber nicht extrem. Wozu auch bei den Abmessungen von 14,50 x 7,5 cm.

dscn3311.JPG

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen dscn3308.JPGdscn3310.JPG

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

8 Gedanken zu „Echt… oder nur vergraben und wieder ausgebuddelt?

  1. Daniel

    Naja ich würde hingegen eher zu einem Original tendieren. Der Rost sieht nicht so aus, als hätte man das Schild mal eben 2 Wochen vergraben. An einer Stelle ist das Schild sogar durchgerostet.
    Und die Rückseite ist auch altersgemäß.
    Wenn jemand versucht hätte, das Schild nur auf Alt zu trimmen, hätte er nicht den störenden Abplatzer mitten im Motiv gemacht.
    Hat alles schon so seine Richtigkeit…
    Grüße

    Antworten
  2. schilderdani

    Warum sollte jemand bei einer Fälschung dieses Schildes sich so viel Mühe machen,künstlich solch großflächigen Rost entstehen zu lassen? Ist ja doch kein Highlight,welches vierstellige Summen bringt,oder???

    Antworten
  3. LangesV

    Danke Euch! War mir wegen dieser matten und völlig ebenen Emaillierung nicht sicher. Grüße vom glücklichen Persilbesitzer.

    Antworten
  4. Christoph

    Wäre es eine Fälschung, wäre sie in perfekt mehr wert als nun als das echte als Runie. Da dämmerts selbst dem dümmsten Inder, dass das kein wirklich lohnenswertes Geschäft ist.
    🙂
    Aber mit Politur hohlt man da sicher noch etwas heraus.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.