12 Gedanken zu „Die Wohnung (Loft) des Sammlers

  1. hofnar

    klinisch,antiseptische poserbude.
    die bewohner wirken wie statisten.
    gemütlichkeitsfaktor: 2 grad wäremer als ein speiseeis.schöne schilder.

    Antworten
  2. michl

    logisch, stefan, da treffen welten aufeinander… aber als baufachmann (und darum geht es in dem Beitrag wohl hauptsächlich) muss ich sagen: Alle Achtung… und er hat zumindest mehr Platz für seine Sammlung als wir beide zusammen, das gebe ich neidlos zu

    Antworten
  3. Dosenfreund

    Wenn ich mir nochmal eine Hütte bauen würde, dann einen möglichst großen möglichst hellen Würfel (oder mehrere) aus Stahl,Beton und Glas. Das eine Bad finde ich von Farbe und Material großartig.

    Antworten
  4. Börse Dottikon

    Die französische Architektur ist im Schnitt ohnehin viel mutiger, als diejenige im deutschsprachigen Raum. Wobei viele waghalsige öffentliche Gebäude schnell altern, nicht nur qualitativ, auch designmässig.
    Dieses Haus trifft sicherlich nicht jedermanns Geschmack – (und schon gar nicht jedermanns Geldbeutel). Aber für mich wäre es ein Traum und es ist sehr geschmackvoll eingerichtet. Die gezielt platzierten Schilder erdrücken nicht im Übermass, es sind eher einzelne Farbtupfer.

    Antworten
  5. keek

    Ganz klar ne Traumhütte, Geschmackssache halt!! finde den cleanen modernen stil auch top und die kombi mit reklameteilen 1A mit ****

    Antworten
  6. reviersteiger

    Ich habe Fabrice noch letztens in Belgien getroffen und ein Bierchen mit ihm gezwitschert – sehr netter Typ – er hat mir erzählt, der Umbau des Hauses habe ihn mehr als 5 Jahre beschäftigt – na ja hat sich ja gelohnt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.