buchstabenkiller,bombe,burger,bröselmaschine

moin !

nachtrag zu tobi’s anfrage „warum platzt nur die schrift ab“

im vorab mein vorheriger kommentar dazu (ich weiss :langweilig ,kennich,blaa) aber

seit dem die seite hier am explodieren ist, ne wiederholung ,spart suchen und rum scrollen:

„moin tobi!

ick hev die alte juno bombe von jens geebrt.

schönes teil + aufgrund der art v. beschädigung bis dato einzigartig.
sogar neben der affenmalerei auf der rückseite befindet sich der komplette eingerostete handabdruck des arbeiters!

durch ne negativ schablone wurden die “rinnen”
für schrift (weiss) erzeugt und dann wurde die
emaille eingefüllt + gebrannt.leider passiert
es manchmal das das schild ansich schon unter spannung steht + die erhaben lettern raussplittern.

soo ! jetzt lehn ich mich mal ganz weit aus dem fenster:
meiner meinung nach wurde diese juno bombe unsachgemäss anne wand moduliert!
scheiss heisser sommertach inne wilden zwanzigern,juhu die ente brennt!schild stramm an die wand geschraubt (ohne leder oder blei-unterlechscheiben ) d.h. null spielraum.
der erste fette nachtfrost , blechträger zieht sich zusammen + das emaill (mit glas zu vergleichen) kümmt nich hinter her. schild bombiert(gewölbt) drückt die emaille vonner schrift raus.das sieht dann nach paar wintern wie mitabsicht rausgemeisselt aus.

hab bei mir noch ähnlichen fall anne wand, nen alten burger mann , aber nich ganz so schlimm. werd für dich mal am sonnabend nen bild reinstellen .

es sind sogar fälle dokumentiert , wo die schilder regelrecht explodiert sind sprich die
emaille unter dem extremen schnellen temperaturunterschieden fast komplett abgefetzt ist.

hoffe ich konnte dir helfen, sonnabend gibs nen nachschlag von mir mit dem burger man und meiner berühmt berüchtigten “bröselmaschine“

die bröselmaschine is mein altes schöllerschild , was aussah wie ne achterbahn (schief und krumm) mit ner menge emailverlust,kurzfristig auf rahmen gezwungen zwecks aufhängung.

seit dem (nicht aufgehängt) steht das teil nebem mein klappcomputer + wennich dann in  mein poesiealbum/schilderjagd  dummes zeuch schreiben tu .gibts schön schaurige metallische knirschgeräusche  vom abbröselden email.

„“TICKER:habe soeben erfahren ( 24.10.2009 , 11:oo wz) es ist der handabdruck vom meister persönlich!! habe sofort die juno bombe anders herum aufgehängt  „“

soooo nun die versprochen photos.

schön gruss

hofnar

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

20 Gedanken zu „buchstabenkiller,bombe,burger,bröselmaschine

  1. Olaf

    Absoluter Alptraum so ein explodierendes Emeilschild.
    Danke für die ausführlichre Erklärung, hätt ich so nicht gedacht, war der Meinung das ist handgemacht.
    Bröselmaschine,tolles Wort dfür.
    Da gab es auch mal ne Deutschrockband,mit dem Peter Bursch.
    Grüsse, Olaf

    Antworten
  2. Moderator Jens

    Super Artikel, und meine Hand ist ja auch noch druf, ich dachte echt das hat jemand kurz und klein gehauen, aber stimmt einmal nachtfrost reicht schon dann reisst das alles und dann einmal bombe in die ecke gehauen und alles ist ab.

    Antworten
  3. keek

    yo, momentan kommt man hier mit dem lesen gar nit mehr hinterher, aber is scho gut so!!

    das schöller is cool, steh‘ auf die großen formate und zustand ist doch richtig gut (für mich)

    greetx chris

    Antworten
  4. hofnar

    moin jens!

    was ? die hand vom meister persönlich??
    wunderbar ,starke wertsteigerung!
    bin gleich in’s archiv gedüst + schild anners rum aufgehängt! (siehe photo)

    moin chris!

    dascha bonfatsionös.nun sach bloss dassu auch grotten sammeln tust!?

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  5. keek

    tach hofnar,

    yes bin ebenfalls schrottsammler….

    ist passender fürs portemonaie und etwas patina mehr oder weniger macht für mich erst den charme aus.

    greetx chris

    Antworten
  6. mijomueller

    hi s.

    Handabdrücke auf Schilderrückseiten sind bei alten, handgemachten Schildern immer wieder anzutreffen. Bei Boos&Hahn hatte ich einmal eine Werksführung bekommen. Dort hat man das folgender weise erklärt:
    Der erste Brand des Bleches war stets zum Schutz des Metalles eine schwarze Schicht. Anschliessend wurde das Schild in die weisse Emailleschlämme vollständig eingetaucht, um die weisse Emailleschicht auf zu bringen, welche für kräftiges Strahlen der folgenden bunten Farbschichten sorgte. Der Emailleur hat das Schild aus der Schlämme genommen und quasi wie ein Kellner sein Tablett, mit gespreitzten Fingern nach oben gehalten. Währenddessen wischte er mit einem Schwamm oder Tuch mit der anderen Hand das überschüssige weisse Material von der Rückseite. Je nach dem wie sorgfältig diese Arbeit ausgeführt wurde blieb unter den Fingern (manchmal dem ganzen Handabdrukc) das weisse, manchmal auch andersfarbige Emaille stehen. Soviel ich weiss, wurde bei Dichanz in Berlin am sorgfältigsten gearbeitet, deshalb gibt es viele Dichanzschilder gänzlich ohne Affenmalerei oder Abdrücke.
    Gut nä ! Wieder was dazu gelernt….
    Grüsse euer Michl

    Antworten
  7. Jungsammler79

    Moin Hofnar…
    danke,genau das Schild war es!Ist ja echt übel und der Gedanke(explodierende Schilder)macht einem ja Angst und bange…
    Gut das meine „Schäfchen“alle im trockenen sitzen und keines Grund hat in die Luft zu gehen aber ansonsten würde ich es mal mit ner Schachtel HB probieren..

    Antworten
  8. schilderdani

    @hofnar,
    wann zeigst Du uns denn mal das schöne,belgische Bierschild „Saison Cow-Boy“,daß da am rechten Bildrand hervorlugt?

    Antworten
  9. schilderdani

    Bei dem BURGER ist ja fast alles in Budder….Bin etwas enttäuscht,mein Burger ist da viiiiel grottiger und die Buchstaben sind alle zur Gänze ent-emailliert….
    Werde bei gelegenheit mal ein Foto einstellen!

    Antworten
  10. uwe

    hallo hofnar,

    prima und wahrscheinlich einzig vernünftige Erklärung. Ich habe mich das schon häufiger gefragt, wie einzelne Buchstaben so geil rausspringen können. Habe mir dann immer kleine Jungen mit Hammer und Meißel vorgestellt, die die Buchstaben sauber raushauen.
    Wo wir schon bei misshandelten Schildern sind, nachdem ich das Foto von dir gesehen habe, gehörst du eventuell noch zu der Generation, die auf den gewölbten Schildern im Winter die Hänge runtergerodelt sind? Ich kann mich da noch dran erinnern, war aber zu klein, weil die Schilder eine irre Geschwindigkeit erreichten auf einer vereisten Schneepiste.

    Antworten
  11. Moderator Jens

    Danke Hofnar du bist und bleibst mein bester 😉 ein skurrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrriles schild von 2 seiten was wir da schon freude drann hatten super

    Antworten
  12. uwe

    Noch was anderes:

    Wir von der Schleswig-Holsteinischen Schildermafia, mit Filialen in Flensburg, Rendsburg, Kiel, Lübeck und Itzehoe hätten wohl Interesse an einem Schilderstammtisch alle 6 Monate in Hamburg und S.-H. im Wechsel. Eventuell haben ja auch noch die KollegInnen aus M.V. Interesse. Jeder der Lust hat kommt und bringt eventuell ein paar Teile (Schilder, Dosen…)mit. Und dann trinken wir Bier und haben Spaß!

    Antworten
  13. hofnar Beitragsautor

    moin !

    @ dani :der sasion cowboy kümmt demnext mal.

    @ michl: manne tak für fachliche unterstützung

    @ uwe: anfang 60ger , rodelparadies niendorfer gehege : alte bratpfannen vom metalhöker, auto+treckerschläuche vom dunlop händler am marktplatz.dar war mal nur ein älterer junge mit ner grossen juno bombe.der war scheisse schnell!

    @ jens: glaub wir beide schreiben noch mal nen buch über dieses schild ;- )

    @@ uwe: fürs mafia treffen habe ich schon 3 loite ut hh gefunden =
    chris(keke),nochn‘ kollege von mir + meinereiner . soll ich priemhööker mal kontakten?

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  14. Moderator Jens

    uwe, ja ich zb bin aus MV direkt am See und Wald, sonst keiner weiter, weiss gar nicht ob die Parchimer Sammlermeister noch im „Geschäft“ sind.lange nix gehört, wann hattet Ihr das denn vor ??

    Antworten
  15. schilderdani

    hofnar,
    vielleicht jetzt hier fehl am Platz,aber ich muß bei Deinen Fotos mal wieder an Deine Leidenschaft fette OSCHIS denken….
    da schlummert noch so manches überdimensionale Schild in meinem Keller…nicht in der Größe des Underberg,aber so ab 120 Länge…die großen Teile gehen bei mir garnicht mehr.

    Schade,daß Du so weit weg bist….aber sollte es Dich mal in die Nähe von Frankfurt/Main verschlagen,würde ich mich freuen,wenn Du mal reinschaust…zusammen würden wir da noch einige Großformatige Schilder bei mir finden;-)

    Antworten
  16. Pingback: DIE SCHILDERJAGD » Blog Archiv » Die Hand des Meisters der Emailkunst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.