Archiv des Autors: michael

VERAMON- Werbeascher

No Gravatar

veramon

Schmerzmittel Veramon, Hersteller des Präparates Schering-Kahlbaum Co, am Boden gemarkt mit PRO MACK Berlin, die eingesetzten Wirkstoffe würden heute wohl nicht mehr zugelassen…gegen Kopf und Zahnschmerzen 😉

veramon plakat

Plakatentwurf von Achille Lucien Mauzan, datiert 1929,  weitere Infos über diesen Ascher würden mir weiterhelfen.

Gruß

Michael

Küchenabwasch oder Waschküche…Schicht ist Pflicht!

No Gravatar

In der Schichteria wurde umgestaltet und das Bier von den Seifenschildern weggemacht.

Außerdem vielen Dank an Wolf der mir ein noch fehlendes Schild perfekt geputzt überlassen hat!!

!! DANKE !!

DSC_0359

 

Sollte jemand ein Schichtschildchen in diesem Format haben würde ich es gerne kaufen wenn ich es noch nicht habe.

Vielleicht das in rot oder eine andere Version mit dem Schlüssel wie ganz oben zu sehen.

Angebote an michaelwoelfl@gmx.at

Gruß Michael

Elix signiert G+K

No Gravatar

Die Glühbirne von Elix, kein unbekanntes Schild. Ob schön oder nicht mag jeder selbst entscheiden.

Die Frage die mich allerdings immer quälte war die Signatur: G+K

signatur G+K Elix

signatur G+K

ATELIER GÄRTNER+KLOSS

Prof. Eduard Gärtner geboren 22.10.1890 inBubenic bei Prag gestorben 01.11.1966 in Wien studierte an der Akademie der bildenden Künste Malerei, Grafik und Ilustration.

Robert Kloss geboren 1889 in Olmütz gestorben 1950 in Heidelberg studiert ebenfalls  zunächst an der Akademie der bildenden Künste in Wien von 1911 bis 1912 in Prag bei Franz Thiele und setzt seine Ausbildung 1913 in Leipzig und 1914 in Paris fort. Nach dem Kriegsdienst wird er 1922 bis zu dessen Auflösung im Jahr 1938 Mitglied des Hagenbundes und tritt in dessen Bundesleitung ein.

1925 gründet er mit Eduard Gaertner ein Atelier für Gebrauchsgraphik. Atelier Gaertner+Kloss.

1935 verkündet er in einem Brief das Ende seiner Malerei da er nichts mehr zu sagen hätte.

Hier noch ein link zu einem genialen Plakatentwurf zum Thema Glühbirne:

http://www.makdesignshop.at/index.php?cat=22&id=1006&offset=1&limit=1&view_mode=pic&searchform[fulltext_term]=gaertner%20kloss&searchform[fulltext_mode]=any&submit_fulltext=1#search_results

Quelle: Archiv Belvedere, ONB, MAK

gute nacht…

 

Seefisch-Nordsee-Verkaufstelle signiert H.Garde

No Gravatar

Für alle die es genau wissen wollen..oder zur Bestätigung an die die es eh schon immer gewußt haben.

seefisch1.JPG

dieses Gesicht ist nicht aus der Feder von Ludwig Hohlwein

sondern von

 Henry Garde (Grafiker) geb. 1899  in Bremen gestorben 1977

der unten gesetzte Link ist sehr informativ ,vielen Dank dem Verfasser 😉

http://www.texturen-oldenburg.de/beitrag-anzeigen/items/die-magie-der-mokkabohnen.html

mr grinton bitte nicht bös sein das ich dein Foto verwendet habe – DANKE

Gruß aus Österreich

Michael

Sommerzeit.. Eiszeit.. Gefrornes..die willkommene Erfrischung

No Gravatar

Passend zu den sommerlichen Temperaturen möchte ich Euch die älteste Eismaschine aus meiner Sammlung von antiken Kühl und Gefriergeräten zeigen.

Hier ist Sie:

dsc_0182.jpg

Gott sei Dank auch Schilders im Hintergrund sonst hätte das ja garnix mit Reklame zu tun .

Wunderschöne Schnörkel machen dieses antike Teil zu einem echten Hingucker.

dsc_0183.jpg

zum Erfinder:

Johannes Heinrich Meidinger

* 29.1.1831 Frankfurt-Niederrad

+ 11.10.1905 Karlsruhe

Ab 1849 studierte er Naturwissenschaften in Gießen unter Leitung seines Onkels Heinrich Buff. Nach seiner Promotion im Jahre 1853 machte er weiterführende Studien in Heidelberg, Paris und London. Nach seiner Habilitation im Jahr 1857 war er Privatdozent für Technologie in Heidelberg.

Um 1853 beschäftigte er sich mit Voltametrischen Messungen. 1859 erfand er eine galvanische Spannungsquelle, das Meidinger-Element, welches eine konstante Spannung lieferte, wie sie die Nachrichtenmittel im Telegrafen- und Eisenbahnverkehr benötigten. Als Verbesserung des Daniell-Elements hat es ein Vorratsgefäss mit Kupfersulfat-Kristallen, die für die Aufrechterhaltung der Konzentration der Kupfersulfatlösung sorgen.

1864/65 wurde er Vorsitzender der neugegründeten Großherzoglichen Landesgewerbehalle zu Karlsruhe beim badischen Handelsministerium. Ihre Aufgabe war die die Verbreitung von Kenntnissen über Fortschritte in Naturwissenschaft und Technik durch Ausstellungen und durch Veröffentlichungen in der Badischen Gewerbezeitung, deren Schriftleiter er ab 1867 war.

1869 wurde er Professor der technischen Physik an der Technischen Hochschule in Karlsruhe. Ferner war er Sekretär des Naturwissenschaftlichen Vereins in Karlsruhe. Nach seinem Tod wurde in Karlsruhe eine Straße nach ihm benannt.

Nach dem Prinzip der Kältemischung konstruierte er um 1870 eine einfache Eismaschine für den Hausgebrauch.

Noch ein Foto der Eismaschine

www.hms.ka.bw.schule.de/cms/index.php/ueber-die-schule/heinrich-meidinger#meidinger-wird-leiter-der-landesgewerbehalle

www.hms.ka.bw.schule.de/cms/index.php/ueber-die-schule/heinrich-meidinger

Quelle: Wikipedia

http://www.hms.ka.bw.schule.de/inhalt.htm

lg

Michael

Wiener Gaskoks… der Mann mit dem Koks ist da

No Gravatar

18x50cm, gewölbt mit flachem Rand

Ich finde die minimalistische Figur des Kohleträgers einfach genial.

dsc_0173.jpg

hergestellt von Emaillirwerke Austria / Wien

Diesen Entwurf gibt es auch noch in 60×40 von Hölzl und 50×33 Steg Email wenn ich nicht irre.

Würd ich noch suchen..also wenn ein Mitleser sowas zu verkaufen hätte..vielleicht aus Österreich .. würd ich nehmen.

Schönen Gruß

NIGRIN oder 4 gewinnt

No Gravatar

dsc_0094.jpg


Blechschildchen 27,5x 24,5 cm ,der Firma Stefan Fernolendt welche noch heute existiert.

dsc_0180.jpg


Franz Fernolendt,der Gründer der Firma kam im Jahre 1831 nach Wien und erfand 1832 eine Glanzwichse für Schuhe und Stiefel. Er wurde mit diesem Produkt sehr erfolgreich und zählte zu seinen Kunden sogar den kaiserlichen Hof.Für seine Verdienste und auf Grund der hohen Qualität seiner Produkte wurde er zum k.u.k. Hoflieferant für Schuhwichse und Lederpasten ernannt.

Die Schuhpasta fand sogar Eingang in die Kultur. Der Wienerliedkomponist Johann Sioly komponierte das Couplet Beste Schuhwichse, Fernolendt, welches der Volkssänger Wilhelm Wiesberg in sein Programm aufnahm.

Franz Fernolendt wurde in der Familiengruft am Sankt Marxer Friedhof beigesetzt.

Die Firma befand sich im Haus „Zur Unmöglichkeit“ an der Erdbergstraße 34 im dritten Wiener Gemeindebezirk Landstraße,wo sie bis heute geblieben ist.

Quelle Wikipedia

..und nicht vergessen bei 4gewinnt immer in der Mitte beginnen!!

lg

michael

Goldschatten: MAGGI „Die Suppenartikel nützem jeden Haushalt !“ oder

No Gravatar

„Polevkove koreni jest uzitecne v kazde domacnosti !“

Circa 1895/1900 Donaumonarchie / Böhmen und Mähren

Maße 50×25 cm

dsc_0169.jpg  frisch geputzt.

Handliniert sowie mit der Aufschriftdsc_0170.jpg

„Hier zu haben“

ebenfalls von Hand aufgetragen.

Schriftbild in Transparentemail

dsc_0171.jpg

Schatten in Golddsc_0162.jpg

Deutlich spürbares Relief, gewalztes Gußeisernes Trägermaterial

dsc_0172.jpg

Beschreibung zitiert aus:Katalog Zacke Auktionen Wien /Sonderauktion mit Emailschildern aus Privatbesitz Samstag 24.April 1999 Position 139  Schild in deutscher Version.

fetter Glanz keine Kratzerdsc_0166.jpg

nur die Eckschäden ..trotzdem Geil..meine Meinung.

GOLDIGES MAGGI

No Gravatar

gerade eben vom Postboten gebracht 😉

erlegt am Sonntag um circa 20.30 … echter Frischfund und ungeputzt

rausgekauft kann man auch dazu sagen… war keine 2 Minuten online..  aber nicht auf ebay !!!

dsc_0152.jpg

Detailfotos folgen !!

FETTE HENNE VON ENGLHOFER

No Gravatar

Nach längerem verhandeln war es vorige Woche soweit..jetzt ist sie da.

Nette Gipsreklame des österreichischen Traditionssüßwarenherstellers Englhofer.

Die Firma wurde 1851 gegründet und erzeugt die in Österreich beliebten echten

„Wiener Zuckerl“ nebenbei noch „Eiszapfen“ und „Firn“.

Bonbons kann man auch dazu sagen 😉

dsc_0085.jpg

schaut ganz schön böse

dsc_0091.jpg

und will nicht in den OFEN.

METALLUM…die Kurzform der Fundstory..plus Detailbilder

No Gravatar

pa150012.JPG

Besuch im Baumarkt…in der Anzeigenecke Annonce für Klavier..Foto..Hintergrund Kunerol..Anruf..

2 Tage später hingefahren..hatte noch mehr Schilder als das Kunerol..Verkäufer ( Bauer ) holte Metallum aus einem Karton ..

Almdudler kurz bewußtlos…Almdudler bietet für jedes der 4 Schilder 1000 Schilling (ja bei uns läuft das noch so an der Grenze zu Tschechien )..Verkäufer wittert gutes Geschäft da ja 2 Blechgrotten dabei waren..gebe also 280€..Schilder ganz schnell in den Kofferraum und VOLLGAS  bis nach Hause.

pa150014.JPG

schon schön..oder..?

pa150013.JPG

nette Ecken..

pa150015.JPG

schönen Sonntag noch an die Jagdgemeinde!!!

Adler-Kaffee feiner Jugendstil

No Gravatar

adlerkaffee.JPGadlerkaffee-sign.JPG

..wirklich wunderschönes Schild aber die Musterschildtheorie glaub ich nicht.

Hab dieses hier vom selben Verkäufer Ende Juli um kleinstes Geld erworben.

Bin fast sicher das es sich hier um einen schönen Posten handelt aber mir ist das total egal denn so billig gibts das Teil sicher nie mehr.

lg

m.

TUNGSRAM hilfe schon wieder ein „Technikschild“

No Gravatar

letzten samstag am flohmarkt bei mir ums eck in der heimat entdeckte ich diese tafel,konnte nicht wiederstehen. finde in meinen katalogen keine anhaltspunkte -vielleicht kann mir ja hier jemand über das genaue alter und preis etc…jemand auskunft erteilen.

die tafel ist 50 x 33cm groß, hersteller Hölzl wien xx,

wunderbar zuckergussartig emailliert, tolle strahlkraft, brennfrische farben.. aber leider wieder nicht mein REVIER !!

tungs-001.jpg

ZEISS FERNGLAS UND BRILLE VOM OPTIKER

No Gravatar

brillenträger habens gut, brille – fielmann so sagt es die werbung.
nicht ganz so beim echten optikfachgeschäft in meiner heimat.
sah mir einige moderne brillenfassungen an und irgendwie kamen wir beim smalltalk auf das thema
alte reklame. der gute mann wollte wissen ob ich da diese “ alten blechtafeln meinen würde“ -ich
nickte und kurz darauf waren wir auch schon in seinem kellerabteil mit taschenlampe da das licht nicht funktioniert.
zielsicher fischte er 2 große (75 mal 80 ) reklametafeln ,stark verstaubt weil sehr trockener keller,hervor und meinte er habe sie bei geschäftsübernahme vor ein paar jahren aus dem büro des vorgängers in den keller geschafft.
seht selbst, der zahn der zeit hat beide tafeln verschont – kein rost nur minimal an unteren ecken wo abgeplatzt aber gott sei dank nur oberflächlich.nicht verbogen oder verzogen oder sonstige mängel—— hurra zustand 1
sammle seit 15 jahren und freu mich immer wieder über nachschub auch wenn es nicht ganz mein thema bezüglich emailtafeln ist.

über den preis wurden wir uns im benachbarten cafe bei melange und topfenstrudel einig und jetzt steht das nette 70 jährige Paar bei mir zu haus und überlegt ob sie nicht doch noch einmal umziehen möchten in einen standesgemäßen alterssitz bei netter pflege!

mail to : karlengelbrecht@gmx.at

zeiss-004.jpg