Achtung, immer mehr Einbrüche

Am Wochenende habe ich mit einem Sammler gesprochen, dem einige seiner Schilder direkt aus der Wohnung gezielt gestohlen wurden, da die Wohnungseinbrüche allgemein zunehmen und auch Schilder immer mehr zum Beuteschema gehören nochmal hier einige Hinweise.

Einbruch
Ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für die Betroffenen oft ein großer Schock. Die Verletzung der Privatsphäre verändert nicht nur das verloren gegangene Sicherheitsgefühl. Sie kann auch Auslöser für schwerwiegende psychische Schäden sein, welche oft Jahre andauern können und sogar bis zur Aufgabe der Wohnung und dem Austausch der gesamten Kleidung führen können.

Sicherungstechnische Maßnahmen (elektronische und mechanische) leisten einen großen Beitrag zu Ihrer Sicherheit. Ergänzt durch richtiges Verhalten und nachbarschaftliche Hilfe wird es Gaunern sehr schwer fallen, Einbrüche oder Diebstähle zu begehen.

Der seelische Schaden ist nur schwer wieder gut zu machen.

Mit den nachfolgenden Tipps soll aufgezeigt werden, wie man sich und sein Eigentum wirksamer gegen Einbrecher schützen kann. Dabei ist das richtige Verhalten genauso wichtig wie sinnvolle technische Einbruchsicherungen am Haus oder an der Wohnung. Zwischen einzelnen Sicherungsmaßnahmen gibt es keine genaue Grenze. Mechanische und elektronische Sicherungsmaßnahmen müssen sich ergänzen. Bei allen angeführten Maßnahmen ist das Verhalten des einzelnen Menschen wichtig.

Grundsätzlich gilt: Je mehr Hindernisse dem Einbrecher in den Weg gelegt werden, desto schwerer kommt er ans Ziel.

Schwachstellen:

  • Haupteingangstüren, Terrassentüren, Nebentüren (Keller)
  • Fenster, Dachfenster
  • Kellerschächte
  • Feuertreppen

Besonders für Emailleschilder wichtig:

  • Schilderdatenbank auf CD anlegen
  • Schilder bekannt machen (wiedererkennung)
  • Hausratversicherung erhöhen+ Antikversicherung

Nachbarn über die Schildersammelei informieren, und an Tagen der Abwesenheit darauf hinweisen.

Ankauf historischer Reklame info@schilderjagd.de

8 Gedanken zu „Achtung, immer mehr Einbrüche

  1. Börse Dottikon

    Wie wahr:
    «Ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für die Betroffenen oft ein großer Schock. Die Verletzung der Privatsphäre verändert nicht nur das verloren gegangene Sicherheitsgefühl. Sie kann auch Auslöser für schwerwiegende psychische Schäden sein, welche oft Jahre andauern können und sogar bis zur Aufgabe der Wohnung und dem Austausch der gesamten Kleidung führen können.»
    Nach einem solchen Erlebnis hat man über ein bis zwei Jahre einen viel leichteren Schlaf, wacht bei jedem Geräusch auf, schaut nach. – Aber von den Opfern redet nie jemand, im Gegenteil, die Täter werden oft zu Opfern hochstilisiert.

    Danke Jens für diese Hinweise!
    Wirkungsvoll sind sicher einfache Lichtschranken, das macht einen bewohnen Eindruck und hält das Gesindel meistens vom geplanten Einbruch ab. Und wenn man in den Urlaub fährt, die Nachbarn orientieren, dass man keine Möbel o.ä. bestellt hat.

    Antworten
  2. jora

    Meine Selbstschussanlage wartet bereits.

    Da bei mir auch mal ein Schild auf dem Boden lehnt,würde ich skrupellos,ohne Rücksicht auf Verluste damit einem unerwünschten,den ich in meinen eigenen vier Wänden antreffe, niederstrecken und danach einer entsprechenden Behandlung unterziehen.

    Eiegentlich bin ich aber ein ganz netter Geselle,aber da verstehe ich keinen Spaß,garkeinen.

    Antworten
  3. schilderdani

    Danke für die wertvollen Tips,ich habe schon damit angefangen sie zu beherzigen:
    Habe Listen meiner Schilder in den umliegenden Briefkästen verteilt und an die Bäume gepinnt,um sie bekannt zu machen(Wiedererkennung).
    Außerdem melde ich mich ab sofort immer bei meinen Nachbarn ab,wenn ich das Haus verlasse 😉

    Antworten
  4. schilderdani

    Ach,das Foto ist doch schon uuuuralt;sind doch schon alle Schilder und einige Automaten längst weggegangen und neue dazugekommen! Meine Nachbarn und auch potenzielle Einbrecher sollen doch immer auf dem aktuellen Stand sein,was es bei mir gerade zu holen gibt 😉

    Antworten
  5. Börse Dottikon

    Also Dani, zeig hier mal aktuelle Bilder!
    Dann weiss man auch, ob es sich der Weg und die Umstände zu dir überhaupt lohnen. Und Angaben wie die Wohnadresse (mit Plan Zufahrt und Einstiegsmöglichkeiten) und wann du in der Regel nicht zu Hause bist nicht vergessen.
    … smile …

    Antworten
  6. schilderdani

    Sorry,zu spät….haben sich schon einige Interessenten vor Dir angemeldet und zuviele kann ich auch nicht einbrechen lassen,die bringen mir dann zu viel Dreck in die Wohnung…

    Antworten
  7. Börse Dottikon

    Ich würde die Schuhe ausziehen, ist auch leiser … und um es einfacher zu machen, bitte nicht abschliessen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.