dr. thompson’s seifix und die 7 zwerge xxxxxl

seifi11.jpg

Hier ANKAUF Emailleschilder Blechschilder
Unsere Angebote und Tagesauktionen
Werben auf schilderjagd.de
Hier eine Echtheitsanfrage stellen

seifi2.jpgseifi3.jpgseifi5.jpg

moin zusammen!

anbei nen schönes beispiel wie sich alte wiederendeckte werbung gegen neue architektur durchsetzen konnte.

anno 1990 wurde ecke fruchtalle/eimsbüttler weg nen olsches eckhaus weg geballert.zwischen den beiden häusern war ein schmaler spalt in dem die wandwerbung die jahrzente vor wind und wetter geschützt war.

wie alt das teil ist weiss ich nicht genau aber der preis der packung mit 15.-reichs pfennig sagt schon viel aus = ca. 1900 bis 1910 ??? no se!

als das kunstwerk freigelegt war, sprach sich das schnell rum und kam es zu einigen aufläufen.

es war staubig ,dreckig und die farben hatten auch stark an kraft verloren aber alle waren begeistert.es stand relativ schnell fest das teil zuerhalten.leider von damals kein foto mehr gefunden.

der erste plan : teil einmotten/konservieren und wieder zubauen konnte sich nicht dursetzen.

das ding wurde unter denkmalschutz gestellt und durfte nicht verbaut werden.die architekten mussten noch mal ihre hausaufgaben machen.dann fiel noch die entscheidung das gemälde behutsam aufzufrischen d.h. nicht volle lotte bonschefarben übermalen .was auch meiner meinung sehr gut gelungen ist.

leider ist das in hamburg viel zu selten passiert , aber was solls wenigstens die 7 zwerge können sich noch heute über ihre weissen mützen freuen!

schön gruss ut hamburch

hofnar

23 Gedanken zu „dr. thompson’s seifix und die 7 zwerge xxxxxl

  1. Jens

    Ich bin begeistert, danke für diese wahnsinns tolle Ansicht, die gucke ich mir mal persönlich an , sieht aus als wäre dieses motiv viel älter als die bekannten auf den blauen und roten schildern , die packung ist viel schöner 😉

    Antworten
  2. reviersteiger

    jau da war ich auch schon mal. Ganz in der Nähe gibt es ein kleines privates Kaffeemuseum der Rösterei Burg. Dort unbedingt mal ne Führung mitmachen – super Interessant und voller alter Werbeobjekte mit Bezug zu Kaffee.

    Antworten
  3. schilderdani

    Wie geil ist das denn?
    Und das steht tatsächlich unter Denkmalschutz?
    Das ich das noch erleben darf 🙂

    Den modernen Werbeaufsatz auf dem Apothekenbunker darunter sollte man allerdings ganz schnell wieder aus dem Verkehr ziehen,der harmoniert nämlich nicht wirklich 😉

    Antworten
  4. mijomueller

    achtung dani… das Apotheken – A ist ein Klassiker der Reklamekunst, ein Entwurf von Bernard / Rosen (in diesem Falle von Herrn Rosen selbst)
    Gruss Michl

    Antworten
  5. hofnar

    moin!

    @reviersteiger: joo burg is ja fast ums eck.
    50 m weiter von den zwergen ist auch die alte hübsche eicken tabak fabrik und noch paar meter weiter gen norden die alte kyriazi cigaretten fabrik.

    @jens: nur das wandbild ist denkmalgeschützt, gegen die salat schüsseln kannst nix machen

    @dani: stimmt ,die werbung der apotheke hätte nen büschen angepasst werden können.

    @marco: wenn ick dir richtig verstohn de, nee soon schild mit 7 zwerge + seifix op hev ick noch nich sehn.

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  6. schilderdani

    @michl: Das mag sein…ich habe ja auch nichts gegen das Apotheken-A selbst,wohl aber gegen das restliche Werbegedöns drumherum 😉

    Antworten
  7. Reklamestammtisch-Karlsruhe

    Servusle Hofnar, wunderschöne Bilder + tolle Beschreibung, so eine Hauswand ist der Traum von uns allen!! Bei uns in Süddeutschland gibt es einen Sammler der hat noch Plakatmaler gelernt, dem würde ich das Teil gerne zeigen wollen, wäre es möglich dass du mir das Bild mit einer besseren Auflösung schicken könntest?Ich würde es dann, wenn du nix dagegen hast, für ihn ausdrucken. Was steht eigentlich unten links unter dem „B“ von Bleichmittel?

    viele Grüße aus Karlsruhe, Martin

    Antworten
  8. hofnar Beitragsautor

    moin martin!

    gut das du fragts,hatte das foto mit der signatur vergessen mit in den bericht zunehmen.is jetzt oben mit dabei.

    foto in original pixelanzahl schick ich dir sofort zwecks weiterleitung an dein kollegen.

    schön gruss
    hofnar

    Antworten
  9. www.email-schild.ch

    wunderschön….jaja in den frühen jahren hies es mann verschandle die umgebung das dorf die landschaft…auch die villar kühe wurden von den behörden abgelehnt….heute stehen sie unter schutz wie die meisten angepinselten häuser auch….mir wurde verboten bei meinem unter schutz stehenden haus zu pinseln….so der denkmalpfleger….als ich ihm sagte wenn ich heute ein marsupilami tim und sruppi an die hauswand male…werden die selben stellen die mir heute klagen…dasselbe in 50 jahren unter schutz stellen….so ist das leben….:-)
    grus mätu

    Antworten
  10. mijomueller

    stefan… ist ja witzig, wie kommst du auf diese seite??? die firma ist 6 kilometer von mir entfernt und ich kenne die inhaber sehr gut. die haben ALLES zu jedem THEMA… meine Karten der Wilischbaude habe ich auch von hier.

    Antworten
  11. Holger

    Hallo Hofnar,
    das nenne ich mal ’nen Beitrag!
    Ja ich gebe es zu… „Seifen“ Schilder gibt es ein paar bei mir aber ’ne ganze Hauswand aus der Zeit um 1905 noch nie gesehen Respekt Toll Super!
    Finde es gut daß so vernünftig gehandelt wurde und diese tolle Reklame nicht unwiederbringlich zerstört wurde.
    Schöne Früße aus Franken
    übrigens wer was an Seifen Schildern hat kann mir gerne schreiben „kabienchen@gmx.de“
    Gruß aus Franken Holger

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.